Schloss Wachenheim AG - Konzern


Seitenkopf
Seiteninhalt

Schloss Wachenheim AG startet optimistisch in die zweite Hälfte des Geschäftsjahres 2014/15

Montag, 16. Februar 2015

• EBIT im 2. Geschäftsjahresquartal über Vorjahresniveau
• Umsatz erwartungsgemäß rückläufig
• Vorstand erwartet Fortsetzung des jüngsten Aufwärtstrends in der zweiten Hälfte des Geschäftsjahres

Trier, den 16. Februar 2015. Mit einem im Vergleich zum Vorjahreszeitraum gesteigerten operativen Ergebnis (EBIT) im 2. Quartal des Geschäftsjahres 2014/15 ist die Schloss Wachenheim AG in die zweite Hälfte des laufenden Geschäftsjahres (30.06.) gestartet. Aufgrund der starken Saisonalität des Sektgeschäfts rund um Weihnachten und Silvester hat das operative Ergebnis im zweiten Geschäftsjahresquartal ein besonderes Gewicht für die Umsatz- und Ergebnisentwicklung des Konzerns. „Wir blicken optimistisch auf die kommenden Monate und rechnen damit, dass sich der Aufwärtstrend fortsetzen wird“, sagt Dr. Wilhelm Seiler, Vorstandssprecher der Schloss Wachenheim AG.

Trotz dieser positiven Entwicklung zum Saisongeschäft verzeichnete das Unternehmen in den ersten sechs Monaten (01.07. bis 31.12.2014) des Geschäftsjahres 2014/15 konzernweit einen rückläufigen Umsatz (- 9,1%) auf 167,3 Mio. Euro. Zurückzuführen ist dies überwiegend auf einen veränderten Produkt-Mix – insbesondere in Deutschland und Ostmitteleuropa – sowie eine temporäre strukturelle Schwäche des Exports. Der Absatz verringerte sich dagegen nur leicht um 1,5% auf 121,5 Mio. verkaufte Flaschen (umgerechnet auf durchschnittliche 1/1-Flaschen).

Infolge des Umsatzrückgangs lag das EBIT mit 17,6 Mio. Euro (- 12,1%) unter dem Vorjahresniveau von 20,0 Mio. Euro. Der Konzernjahresüberschuss verringerte sich um rund 1,3 Mio. Euro auf 12,3 Mio. Euro.

Vorstand erwartet positive Entwicklung in den kommenden Monaten

Die für die zweite Hälfte des Geschäftsjahres 2014/15 erwartete positive Entwicklung wird von zwei wesentlichen Säulen getragen: zum einen von einem nach wie vor robusten Konsumklima in Deutschland und zum anderen von einem stark positionierten Produktportfolio in allen Teilkonzernen in Verbindung mit innovativen Produktentwicklungen. Es wird zudem erwartet, dass eine Verbesserung des konjunkturellen Klimas in wichtigen Ländern Europas den Geschäftsverlauf weiter stützt.

Vor diesem Hintergrund hält der Vorstand im Wesentlichen an der bisherigen Prognose für das Geschäftsjahr 2014/15 fest: „Wir gehen von stabilen Absätzen und temporär moderat rückläufigen Umsatzerlösen aus. Weiter erwarten wir einen Konzernjahresüberschuss auf dem hohen Niveau des Vorjahres, allerdings bereinigt um darin enthaltene ertragsteuerliche Sondereffekte“, so Dr. Seiler. Natürlich können äußere Einflüsse das gesamtwirtschaftliche Umfeld und damit die Prognose in den nächsten Monaten sowohl positiv als auch negativ beeinflussen.

Hinweis:
Der Zwischenabschluss für das erste Halbjahr des Geschäftsjahres 2014/15 ist ab sofort unter www.schloss-wachenheim.com veröffentlicht.


  • Presse- und Medienkontakt

    Engel & Zimmermann AG
    Ines Wilke / Sybille Geitel
    Am Schlosspark 15
    82131 Gauting
    Germany

    Phone: +49 (0)89 8935633
    info@engel-zimmermann.de



Seitenfuß