Schloss Wachenheim AG - Konzern


Seitenkopf
Seiteninhalt

Schloss Wachenheim-Konzern steigert Umsatz und Ergebnis im ersten Halbjahr 2013/2014

Mittwoch, 12. Februar 2014

  • Umsatz, EBIT und Ergebnis je Aktie erneut gesteigert
  • Schloss Wachenheim partizipiert an zunehmend positivem Konsumklima in Europa
  • Vorstand erwartet moderate Steigerung des Jahresergebnisses für das gesamte Geschäftsjahr 2013/2014

Trier, 12. Februar 2014. Die Sektkellerei Schloss Wachenheim AG verzeichnet ein erfolgreiches erstes Halbjahr 2013/2014. Der Konzern konnte im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum seinen Umsatz um 4,4 Prozent auf 184,1 Mio. Euro steigern (Vorjahr 176,4 Mio. Euro). Das Betriebsergebnis (EBIT) verbesserte sich um 4,2 Prozent auf 19,6 Mio. Euro (Vorjahr 18,8 Mio. Euro). Der Konzernjahresüberschuss stieg auf 13,3 Mio. Euro (Vorjahr 11,8 Mio. Euro), das Ergebnis je Aktie beträgt 1,29 Euro (Vorjahr 1,12 Euro).

„Ein robustes Konsumklima in Deutschland, ein sich aufhellendes konjunkturelles Umfeld auch in anderen, für uns relevanten Ländern Europas, ebenso wie neue, innovative Produktentwicklungen lassen uns positiv in das zweite Halbjahr des Geschäftsjahres blicken. Aus diesem Grund gehen wir nunmehr von einer moderaten Steigerung des Jahresüberschusses für das gesamte Geschäftsjahr 2013/2014 aus“, so Vorstandssprecher Dr. Wilhelm Seiler.

Erfolgreiches Jahresendgeschäft
Zu den erfreulichen Halbjahreszahlen trug einmal mehr das Jahresendgeschäft maßgeblich bei. Schloss Wachenheim erwirtschaftet aufgrund des saisonalen Charakters des Sektgeschäfts rund ein Drittel seines Umsatzes im Schlussquartal des Kalenderjahres. Dieses Quartal ist somit auch ausschlaggebend für das Ergebnis des gesamten Geschäftsjahres. „Der bisherige Geschäftsverlauf 2013/2014 zeigt, dass wir mit den drei operativ selbständig agierenden Teilkonzernen in Deutschland, Frankreich und Ostmitteleuropa strategisch gut positioniert sind“, erläutert Vorstandssprecher Dr. Wilhelm Seiler.

In Deutschland und Frankreich entwickelte sich der Umsatz positiv, während in Ostmitteleuropa aufgrund des derzeit noch schwierigeren wirtschaftlichen Umfelds ein leichter Rückgang zu verzeichnen war. Infolge der stark gestiegenen Rohstoffpreise musste das Unternehmen zudem auch die Preise für viele seiner Produkte anheben. Dies führte zu einem Absatzrückgang von 7,0 Prozent auf 123,3 Mio. Flaschen (Vorjahr 132,6 Mio. Flaschen, umgerechnet in durchschnittliche 1/1 Flaschen).

Starke Marken
Wichtigster Faktor für den nachhaltigen Unternehmenserfolg sind starke Marken der deutschen, französischen und ostmitteleuropäischen Teilkonzerne. „Mit seinem Produktportfolio ist der Schloss Wachenheim-Konzern national wie international sehr gut aufgestellt. In Deutschland ist der anhaltende Trend zu alkoholfreien

Sekten ein wichtiger Baustein des Erfolgs. Aber auch in den anderen Teilkonzernen rechnen wir aufgrund von Produktneuentwicklungen mit weiteren Impulsen für unser Geschäft“, so Dr. Seiler.

  • Presse- und Medienkontakt

    Engel & Zimmermann AG
    Ines Wilke / Sybille Geitel
    Am Schlosspark 15
    82131 Gauting
    Germany

    Phone: +49 (0)89 8935633
    info@engel-zimmermann.de



Seitenfuß